2021-07-26
Das Stadtgericht von Minsk.

In der vergangenen Woche wurden etwa fünfzig NGOs und Institutionen auf Beschluss der Exekutivkomitees von Belarus aufgelöst. Jetzt sind die öffentlichen Verbände an der Reihe, von denen es 25 auf der Liste gibt. Die Zwangsauflösung von öffentlichen Verbänden und Stiftungen ist nur per Gerichtsbeschluss möglich. Die meisten Gerichtsverhandlungen werden zwischen dem 27. Juli und dem 4. August stattfinden.

Zu den Organisationen, die geschlossen werden, gehören die Stiftung „Dobra“, die den Sozialprojektwettbewerb „Social Weekend“ organisiert hat, die Menschenrechtsorganisation „Sweno“, das Jugendzentrum „Fialta“, eine Reihe anderer Menschenrechts-, Umwelt- und Bildungsorganisationen und sogar Bünde von Polen und Litauern.