August 2020

Das Medienprojekt „August2020“ (august2020.info/de) sammelt und veröffentlicht Zeugenaussagen über Folterungen, Verletzungen und Misshandlungen während der friedlichen Proteste, die nach den Wahlen in Belarus im Jahr 2020 stattfanden. Menschen wurden festgenommen, geschlagen, gedemütigt, gefoltert, in Zellen gepackt, mit eiskaltem Wasser übergossen, ihnen wurden Nahrung und sogar Luft zum Atmen verwehrt, nur weil sie auf die Straße gegangen waren und ihre Unzufriedenheit mit den Wahlergebnissen zum Ausdruck gebracht hatten. Einige dieser Beweise dienten als Grundlage für Klagen vor internationalen Gerichten im Bereich der Menschenrechte.

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Wjatschka K.

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Wjatschka K.

33 Jahre alt, Musiker. „Sie befehlen dir, zu rennen, aber du weißt nicht wohin, und sie lachen, schlagen dich und geben dich in der Runde immer weiter“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Iwan

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Iwan

„Bringen wir ihn in den Wald oder machen wir ihn zu einem Behinderten?“ Als Antwort folgte: „Keine Zeit, wir machen ihn zum Behinderten!“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 — die Geschichte von Nikita

Folter und Gewalt im Jahr 2020 — die Geschichte von Nikita

22 Jahre alt, Student. „Die Garagentore wurden geschlossen und das Einzige, was man dahinter hören konnte, war das Geräusch nachladender Maschinengewehre“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Ihar

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Ihar

28 Jahre alt, Freelancer. „Ich hatte für mich beschlossen, dass ich lieber rausgehe und einen Schlag auf den Kopf bekomme, als mich später dafür zu schämen, dass ich zu Hause…
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Aljaxej

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Aljaxej

25 Jahre alt. „Ohne Kampf schaffen wir es nicht, und es wird keine Möglichkeit mehr geben, die Situation friedlich zu lösen“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Aksana D.

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Aksana D.

22 Jahre, Selbständige. „Das Jugendamt sei bereits unterwegs zu mir. In diesem Moment hatte ich den Boden unter den Füßen verloren“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Mascha M.

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Mascha M.

22 Jahre alt, Journalistin. „Ich wusste nicht einmal, dass es Akreszina gab“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Wjatscheslaw

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Wjatscheslaw

29 Jahre alt, Unfallchirurg. „Ich habe schon alle möglichen Verletzungen gesehen, aber solche Gewalt noch nie.“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Maxim M.

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Maxim M.

19 Jahre alt, Student. „Ich hatte keine Angst, ich beschloss: Was passiert, passiert eben. Aber es kam alles natürlich als ein Schock.“
Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Aljaxej B.

Folter und Gewalt im Jahr 2020 – die Geschichte von Aljaxej B.

42 Jahre alt, Unternehmer. „Während zwei von ihnen mich zusammenschlugen, rief der dritte: ‚Bringt diesen Mistkerl um!‘“
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"