2021-06-08
Palina Scharenda-Panasjuk.

Weitere 12 Personen wurden im sogenannten „Reigenfall“ verurteilt. Sie wurden zu 1,5 bis 2 Jahren Unterbringung in einer Haftanstalt mit offenem Vollzug verurteilt. Drei von ihnen wurden vor der Verhandlung in einer Untersuchungshaftanstalt festgehalten und im Gerichtssaal freigelassen. Dies ist bereits der vierte Gerichtsprozess im „Reigentanz-Fall“, in dem es fast 60 Angeklagte gibt.

Wegen Beleidigung Lukaschenkos verurteilte das Gericht einen Minsker zur Zwangsbehandlung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

In Brest begann der Prozess gegen Palina Scharenda-Panasjuk. Die Aktivistin wird „Brester Jeanne d’Arc“ genannt. Ihr wird vorgeworfen, Lukaschenko und Polizisten beleidigt und Gewalt angedroht zu haben. Die Staatsanwaltschaft beantragte für Palina Scharenda-Panasjuk eine zweijährige Freiheitsstrafe in einer Kolonie.