2021-07-13
Freiwillige der Stiftung „Strana dlja Zhisni“ („Lebenswertes Land“)

In Belarus gehen die Repressionen gegen aktive Vertreter*innen des zivilgesellschaftlichen Sektors weiter.

Am 9. Juli 2021 wurden die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen von Strana dlja Zhisni (Lebenswertes Land) Anton Stascheuski, Julia Syrych, Maryna Dubrouskaja und Tazjana Astrouskaja festgenommen. Ihnen drohen bis zu 6 Jahren Haft gemäß Art. 361.2 (Finanzierung der Aktivitäten einer extremistischen Gruppierung). Die Freiwilligen haben nichts Illegales getan, sie haben nur Lebensmittel von Belarus*innen, die sich kümmerten, entgegengenommen und Pakete für politische Gefangene zusammengestellt, sie haben kein Geld gesammelt. Allein im vergangenen Monat übergaben die Freiwilligen des Fonds 2,8 Tonnen Lebensmittel an 113 politische Gefangene.

Swetlana Tichanowskaja unterstützt die Freiwilligen von „Strana dlja Zhisni“ und Aktivist*innenen, die Repressionen ausgesetzt sind. Ihr Ehemann, der politische Gefangene Sergej Tichanowski, initiierte die Gründung der Stiftung „Strana dlja Zhisni“, um die Freiwilligenbewegung und Aktivist*innen aller alternativen Kandidat*innen in ihren Wahlkampfzentralen für die Wahl 2020 zu unterstützen.