2021-06-02
Sergej Tichanowski.

Sergej Tichanowski schrieb in einem der Briefe an seinen Freund, es sei gefährlich sei, an politische Gefangene in Belarus zu schreiben. Viele Menschen, die Briefe an Sergej Tichanowski im Gefängnis schreiben, werden inzwischen von der Polizei besucht und gefragt, warum sie das tun.

Heute, am 2. Juni, wurden folgende Personen zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt, die zusammen mit Sergej Tichanowski aufgrund einer Provokation bei der Mahnwache vor den Wahlen am 29. Mai 2020 in Hrodna inhaftiert worden waren: Dsmitryj Furmanau wurde zu 2 Jahren, Jauhen Rasnitschenka zu 3,5 Jahren und Uladsimir Kniha zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt. Sie wurden wegen aktiver Beteiligung an Handlungen, die die öffentliche Ordnung grob verletzen, für schuldig befunden. Die Angeklagten plädierten auf unschuldig und bezeichneten das Strafverfahren als fingiert.