2021-12-29

Das Organized Crime and Corruption Reporting Project (OCCRP) hat Alexander Lukaschenko zur Person des Jahres 2021 ernannt, weil er die organisierte Kriminalität und Korruption in großem Umfang gefördert hat.

„Ein Gremium aus sechs Journalisten und Wissenschaftlern, die sich mit Korruption befassen und darüber berichten, hatte keine Mühe, den postsowjetischen Autokraten auszuwählen, trotz einer Rekordzahl von 1.167 Nominierten. Es ist das erste Mal in einem Jahrzehnt der Verleihung der Person des Jahres, dass die Entscheidung einstimmig war“, berichtet das OCCRP-Portal.

Dem OCCRP zufolge hat Lukaschenko im vergangenen Jahr den Fluss staatlicher Gelder an seiner Familie nahestehende Oligarchen eingeleitet, ein Ryanair-Passagierflugzeug mit einem belarusischen Regimekritiker an Bord abfangen lassen, die kriminellen und korrupten Netzwerke des belarusischen Staates genutzt, um eine Migrationskrise zu schüren, und Fehlinformationen über das Coronavirus verbreitet.