2022-02-19
Swetlana Tichanowskaja in München.

Swetlana Tichanowskaja nahm an der Münchner Sicherheitskonferenz teil. Vertreter der belarusischen Behörden wurden dazu nicht eingeladen. Im Rahmen der Konferenz hielt Tichanowskaja eine Reihe von Arbeitstreffen ab: Mit der EU-Kommissarin für Innere Angelegenheiten, Ylva Johansson, der geschäftsführenden Direktorin des IWF, Kristalina Georgieva, dem Präsidenten des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Peter Maurer, dem Präsidenten von Montenegro, Milo Djukanovic, den Außenministern von Österreich, Island und Australien sowie dem Geschäftsmann und Philanthropen Bill Gates.

Bei einem Treffen mit US-Außenminister Anthony Blinken erörterte Tichanowskaja die internationale Reaktion auf die Maßnahmen des Regimes und stellte fest, dass sich die Menschenrechtslage verschlechtert und das Regime beginnt, mit der Souveränität von Belarus zu handeln. Bei einem Treffen mit dem Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko bedankte sich die belarusische Oppositionsanführerin für die große weiß-rot-weiße Fahne, die über dem Rathaus weht, und sprach die Hilfe für die belarusische Diaspora in Kiew an.