2021-07-13
Maria Kolesnikowa

Die deutsche Bürgerinitiative AnStifter hat den Stuttgarter Friedenspreis 2021 an die Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa verliehen, eine der Schlüsselfiguren des Protests gegen das Regime Lukaschenko.

In der Begründung der Entscheidung heißt es, Kolesnikowa werde für ihren mutigen Kampf gegen das autokratische Regime von Alexander Lukaschenko und für ihren Einsatz für die Menschenrechte ausgezeichnet.

Maria Kolesnikowa, die 12 Jahre in Stuttgart lebte, kehrte 2020 nach Belarus zurück, wo sie Koordinatorin der Wahlkampfstabs des oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Viktar Babaryka wurde. Sie wurde im September 2020 festgenommen. Im Mai 2021 wurde Kolesnikowa wegen Aufrufs zu Handlungen gegen die nationale Sicherheit, Verschwörung zur verfassungswidrigen Ergreifung der Staatsgewalt und Gründung einer extremistischen Gruppe angeklagt. Laut Babarykas Wahlkampfteam drohen ihr bis zu 12 Jahre Haft.