2021-07-30
Ryanair-Zwangslandung in Belarus im Mai 2021.

Die lettische Polizei hat ein Strafverfahren wegen der Ryanair-Maschine, die im Mai in Belarus zwangsgelandet worden war, eingeleitet, weil sich zwei lettische Staatsangehörige an Bord befanden, informiert die lettische Nachrichtenagentur LETA.

Das Verfahren wurde im Rahmen des Artikels über kriminelle Handlungen gegen die Freiheit, die Ehre und die Würde des Einzelnen eingeleitet.

Am 23. Mai 2021 befand sich eine Boeing 737-8AS der irischen Fluggesellschaft Ryanair auf einem internationalen Passagierlinienflug zwischen Athen und Vilnius, wurde aber gezwungen, in Minsk zu landen. Nach der Landung nahmen belarusische Sicherheitskräfte zwei Passagiere des Fluges fest: den oppositionellen Journalisten Roman Protasewitsch und seine Freundin, die russische Staatsbürgerin Sofia Sapega.