2021-07-17

Estland wird keinen Botschafter in Belarus ernennen , da dies „eine stillschweigende Anerkennung der Präsidentschaft von Alexander Lukaschenko“ wäre. Estland hält Alexander Lukaschenko nicht für das legitime Staatsoberhaupt, was bedeutet, dass der Botschafter, der ihm sein Beglaubigungsschreiben überreicht, dadurch ein falsches Signal senden würde.

Eine Alternative zur diplomatischen Vertretung könnte die Ernennung eines provisorischen Geschäftsträgers sein, oder die Beibehaltung des Botschafters, der von Tallinn aus arbeitet und daher kein Beglaubigungsschreiben vorlegen muss; eine weitere Option wäre die Weiterführung des Botschaftsbetriebs mit weniger Personal ohne Neueinstellungen.