2021-07-15
Swetlana Tichanowskaja und Michael O’Leary.

Bei einem Treffen in Irland mit Swetlana Tichanowskaja übergab Ryanair-CEO Michael O’Leary ihr einen Bericht über die Ergebnisse der Untersuchung des Vorfalls mit der Notlandung von Ryanair in Minsk im Mai dieses Jahres. Michael O’Leary teilte weiterhin mit, dass das Unternehmen bei der Sammlung von Informationen mit der ICAO, Polen, Litauen und Griechenland kooperiere.

Tichanowskaja dankte dem CEO für seine prinzipienfeste Haltung und bot an, die Einreichung einer internationalen Klage gegen das Lukaschenko-Regime im Fall der Entführung des Flugzeugs zu unterstützen.

O’Leary stimmte auch zu, den Vorschlag zu prüfen, dass Ryanair „nach dem Sieg der Demokratie“ nach Minsk und in die belarusischen Regionen kommt.