2021-07-23
An article in The Guardian about repressions against Belarusian non-governmental organizations

Britische Ausgabe von The Guardian veröffentlichte ein Artikel über Repressionen gegen belarusische Nichtregierungsorganisationen. Allein in den letzten 10 Tagen wurden mehr als 60 Durchsuchungen durchgeführt. Razzien und Festnahmen von Menschenrechtler*innen, Journalist*innen und Aktivist*innen dauern an.

„Dies ist eine vollständige Säuberung der Zivilgesellschaft. NGOs standen in Belarus schon immer unter Druck, aber diese Razzien, diese Welle von Verhaftungen und Durchsuchungen hat es noch nie zuvor gegeben“, sagte Maryna Varabej, Gründerin der britischen Ausgabe von Freeunion.online.

Die belarusischen Behörden haben die Schließung von mehr als 40 Menschenrechts- und Nichtregierungsorganisationen eingeleitet. Dazu gehören die Wohltätigkeitsplattform „IMENA“ (NAMEN), das Büro für die Rechte von Menschen mit Behinderungen, der „Presse-Club“, die IPM, Business School, und die kostenlosen belarusischen Sprachkurse „Mova Nanova“. Einige der Organisationen sind seit mehr als 10 Jahren in Belarus tätig, und viele von ihnen arbeiten seit mehr als einem Jahr mit staatlichen Stellen zusammen.

Hier finden Sie eine vollständige Liste der Organisationen, die aufgelöst wurden und Informationen, womit sie sich beschäftigt haben