2021-06-24
Symbolbild.

Tallinn wird Grenzschutzbeamte und Spezialausrüstung nach Litauen schicken, um bei der Überwachung der belarusischen Grenze zu helfen. Dies ist eine erzwungene Maßnahme aufgrund der Tatsache, dass Minsk seine internationalen Verpflichtungen nicht mehr erfüllt und begonnen hat, Hunderte von Migranten über die belarusisch-litauische Grenze zu überführen.

Angesichts der Anzahl der festgehaltenen Migranten war die litauische Seite gezwungen, ein Ausländerregistrierungszentrum in der Nähe der Grenze einzurichten. Es gab bereits einen versuchten Aufstand im Zentrum, bei dem Grenzsoldaten Tränengas einsetzten und mit Gummigeschossen in die Luft schossen.