2021-07-04
Kazjaryna Barysewitsch am Tag ihrer Haftentlassung

Die TUT.BY-Journalistin Kazjaryna Barysewitsch gab der Deutschen Welle ein Interview. Darin spricht sie über den Prozess, das Urteil und die Situation des Journalismus im Land.

„Ich höre oft, dass ich fast schon froh sein soll, dass ich nur 6 Monate bekommen habe. Ich verstehe nicht ganz, warum ich froh sein soll, denn sechs Monate Leben sind mir wichtig. Vielleicht kann irgendjemand sie einem Untersuchungsgefängnis oder einer Strafkolonie spenden, aber ich würde mein Leben nicht jemandem hergeben.“

Kazjaryna Barysewitsch verbrachte sechs Monate in Haft aufgrund von Anschuldigungen im „Null-Promille-Fall“, der angeblichen Verletzung des Arztgeheimnisses im Fall des zu Tode geprügelten Raman Bandarenka. Barysewitsch hatte in einem Artikel die Worte des behandelnden Arztes über die Abwesenheit von Alkohol in Bandarenkas Blut zitiert, was im Widerspruch zu den Erklärungen der Behörden stand.