2021-06-22
The photo is for illustrative purpose only.

Nach Angaben von Freiwilligen des Menschenrechtszentrums „Viasna“ kam die Polizei am 19. Juni zur Wohnung der Familie Skarha wegen eines Aufklebers mit dem Bild von „Pahonja“, dem historischen Wappen, am Fenster. Der Familienvater Aleh Skarha war zu Hause. Um ihn zu zwingen, die Tür zu öffnen, sollen die Polizisten den Türspion aufgeschraubt und Gas in die Wohnung eingelassen haben.

Später wurde seine Frau, Swjatlana, die zur Polizei kam, um sich zu erkundigen, was mit ihrem Mann passiert war, festgenommen, ebenso wie die Tochter Jana, mit der die Polizei telefonisch Kontakt aufnahm. Am 20. Juni wurde ein Bekannter von Jana, Andrej Jaroschkin, der zum Treffen kam, um das Telefon zu übergeben, festgenommen.

Infolgedessen wurde Andrej Jaroschkin zu 15 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt, weil er angeblich betrunken an einem öffentlichen Ort erschienen war. Aleg Skarha erhielt 25 Tage Arrest wegen „ungenehmigter Massenveranstaltung“ und Ungehorsam. Nach Angaben von Freiwilligen ist der Rest der Familie Skarha bereits auf freiem Fuß.

Die Minsker Polizei bestätigte die Verhaftung von Jaroschkin und Skarha. Die Polizei dementiert jedoch die Berichte über den Einsatz von Gas.